Funsport Jugger

Leipzig

Lust auf einen crazy Sport?

 

Sportmuffel?

 

Suchst du noch deinen Lieblingssport?

 

 Workshop für Neulinge

 

Samstag 14.00Uhr

Sonntag 17.00Uhr

ClaraPark, Westseite Sachsenbrücke

Treffen pünktlich auf der Nordwiese

evtl. am Rundzelt

Spiel auf der Südwiese

 

Kostenlos


Jugger ist ein Sport wie du ihn noch nie gesehen hast. Einzigartig - und so fetzig, dass selbst Sportmuffel sich wie ganz von selbst bewegen... Vor 20 Jahren hat ein Regisseur für einen Film einen neuen Sport erfunden. Dann haben welche versucht das nachzuspielen. Seit dem entwickelte sich ein vollwertiger Sport der einfach nur Spaß macht...

 

Von außen sieht es aus wie eine Mischung aus Gladiatorenkampf und Rugby. Passanten stehen meist staunend mit offenen Mund da. Doch wenn du mitspielst wirst du schnell merken: Es ist ganz anders als es aussieht... Es geht nicht um Kraft und wildes Draufhauen, sondern darum flink zu sein und den Gegner mit dem Spielgerät irgendwo leicht anzutippen. Es geht um Geschicklichkeit, Orientierung und Reflexe, um Taktik, Teamgeist und Achtsamkeit, und vor allem um absolute Fairness und Ehrlichkeit. Gut geeignet für Große und Kleine, Männer und Frauen.

 

 

Zuschauen lohnt sich genauso wie mitmachen. 

 

Komm einfach mal mit Freunden vorbei...

Das Spiel


Es gibt zwei Mannschaften mit je 5 Spielern, je 1 Läufer und 4 Spieler mit einem Spielgerät. 

Beide Mannschaften stehen sich in 40m Abstand gegenüber...

 

...und rennen auf ein Signal hin aufeinander los ...

 

... stoppen jeweils einen Meter vor der Mittellinie...


... und duellieren sich.

Wenn jemand  von einem Spielgerät getroffen wurde, so muss er für 5 Trommelschläge am Ort des Treffers aussetzen.

 

Dabei kniet er ab und zählt mit einer Hand auf dem Rücken für alle gut sichtbar die fünf Trommelschläge.  

 

Danach darf er wieder aufstehen und weiterspielen. Dauerhaftes Aussetzen gibt es nicht.

Ziel ist es, dass der eigene Läufer (hier blau) den in der Mitte liegenden Rugbyball zu fassen bekommt

und ihn in den an der gegnerischen Startlinie liegenden Vulkan steckt. Dann ist das Spiel gewonnen. 

 

Da auch der Läufer (hier blau) abknien und aussetzen muss, wenn er von einem Spielgerät getroffen wurde, ist es das oberste Ziel der Mannschaft, dass der eigene Läufer nicht getroffen wird  und mit dem Ball zum Vulkan durchkommt. 

Hier im Bild fasst der Läufer im Schutz seines Ketten-Spielers gerade nach dem Spielball.

Der Angreifer mit dem roten Spielgerät kommt nicht an den Läufer heran.

 

 

Zur Not muss ein Spieler mit Spielgerät sich auch mal für den Läufer opfern.

 Daher ist Jugger  ein Teamsport und Einzelsport (Duelle), beides in einem.

 

Ein Spiel dauert im Schnitt zwischen einer und fünf Minuten. 

Die Spielgeräte


Es gibt 5 verschiedene Spielgeräte, aus denen die vier Spieler je Mannschaft wählen können. Sie bestehen innen aus einem Glasfaserrohr, welches mit viel Schaumstoff gepolstert ist. Sie heißen alle Pompfen, weil es „Pompf“ macht, wenn man sie aufeinander haut. Es gibt (von links nach rechts):

 

1.       Q-Tipp: ist wie ein überdimensioniertes Wattestäbchen, mit dem man beidseitig spielt.

 

2.     Stab: beide Hände fassen in einem Abstand zueinander an, wie bei einer Schaufel

 

3.     Langpompfe: fasst sich wie ein langes Schwert an, beide Hände dicht beieinander

 

4.     Kurzpompfe mit Schild: Ist wie ein kurzes Schwert mit Schild

 

5.      Kette: Sieht aus wie ein Morgenstern und wird genauso verwendet J


 

 

 

Gefährlich?


Nein, nur so gefährlich wie die Mitspieler...

 

Ich habe es in meinen Workshops schon mit Erwachsen Mitte 50ig gespielt, genauso wie mit 8-jährigen  Kindern. Alles kein Problem. Ob barfuß oder Oberkörperfrei... es macht immer Spaß.

 

Am spaßvollsten und herzlichsten war die gemischte Gruppe von 8 - 50 Jahren, wo alle zusammen gespielt und aufeinander viel Rücksicht genommen haben.

 

Bei Jugger ist alles weich gepolstert. Schläge auf Kopf, Hals, Hände und Genitalien sind verboten. Ich würde sagen, die Verletzungsgefahr ist wesentlich geringer als bei echtem Handball. Es ist aber auch nicht Wattebausch-Wettpusten - eine Schramme ist mal möglich, oder dass man umknickt... Es ist wie immer: no risk, no fun.

 

Weil ich möchte, dass alle Spaß haben dulde ich keine selbsternannten Helden auf dem Spielfeld, die in einem Egowahn Gladiator nachspielen wollen. Jugger hat ganz viel mit Rücksichnahme und Fairplay zu tun. Lieber einmal einen Treffer kassieren und alle haben Spaß... nach 5 min gibts ja eine neue Chance...

 

 


Die goldene Regel beim Jugger:

 

„Das was du nicht willst was man dir tue, das füge keinem anderen zu.“

 

Sei sorgsam zu deinen Mitspielern und den Spielgeräten.

Ihr seid Freunde die sich gegenseitig ein spaßvolles Spiel schenken und keine Gegner.

Ich bin während meines Sportstudium an der Uni Leipzig durch meinen Bruder auf den Trendsport Jugger gekommen und war so sehr davon begeistert, dass ich meine Abschlussarbeit über die pädagogischen Chancen von Jugger in der Schule geschrieben habe.

 

Weil ich den Sport so einzigartig und genial finde, gebe ich seit 2018 Workshops um auch andere Menschen die Chance zu geben Jugger einmal kennen zu lernen.  Gerade für Sportmuffel, die im Standart-Sportangebot nichts finden, was sie motiviert, ist Jugger bestens geeignet...

 

Glaub mir - du wirst Jugger lieben!  Also komm vorbei...

 

Kontakt unter: 0176/ 24 79 15 13 gerne per Whatsapp oder telegramm

 

Liebst*Lion

Download
Masterarbeit JUGGER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB